Welche Entscheidung trifft das Bundesverfassungsgericht?

Bundesverfassungsgericht: Zillmerung nicht erlaubt

Das Bundesverfassungsgericht geht in aktuellen Entscheidungen noch weiter und wirft die Frage auf, ob die Verrechnung von Abschlusskosten im Rahmen des Zillmerverfahrens verfassungswidrig ist. Damit wird die sog. Zillmerung (versicherungsmathematisches Verfahren, mit dem die Abschlusskosten verrechnet werden) insgesamt für unzulässig, weil unfair, erklärt – wohl auch dann, wenn die Zillmerung im Rahmen des seit 2008 geltenden § 169 VVG erfolgt (dieser bestimmt, dass im Falle der Kündigung dem Versicherungsnehmer mindestens die Hälfte des ungezillmerten Deckungskapitals zur Verfügung gestellt werden muss).

Posted in: Informationen zu Lebens- und Rentenversicherungen